서울대 메트릭스 “윤석열은 충견일까? 맹견일까?” 이만열 인터뷰

서울대 메트릭스

“윤석열은 충견일까? 맹견일까?”

이만열 교수 전격 인터뷰

2022년 5월 18일

The Military and the Rich

I am sorry, but I did not get the memo. Which part of the Constitution, which law passed by Congress, declared that the role of the military is to defend the interests of the rich? How do the interests of the shady figures who hide behind the multinational corporations, corporations that pay no taxes and have their headquarters offshore, how do those interests correspond with the interests of the working men and women of the United States of America? How does keeping us addicted to imported oil, or to imports in general, make us more secure?

The military should be about people, not contractors, and most certainly not contracts. Security is not about overpriced fighter planes made to order for Goldman Sachs. Security must be about the real, long-term, threats to ordinary people, not wacky scenarios cooked up by some private consulting firm drowning in the cash poured down by private equity. What is the relationship between security and the unregulated money pouring into the Ukraine to pay for what? for whom? Will that money ever leave the Beltway? I doubt it.

Some of the threats we face cannot be fought with tanks. Growing our own food, making our own furniture will be a critical part of security as we recover from the assault on our economy by the globalists.

Some of the enemies do not wear foreign grab or follow unfamiliar ideologies. No! They look like us, and they speak so powerfully about the issues that concern us. But they are the enemy within, painted as conservative or progressive in accord with the advice of marketing, and they are ready to reduce your sons and daughters to slaves in their ruthless pursuit of profits.

Enough is enough. It is not isolationist to demand that we follow the Constitution, that they follow the Constitution, and that we rip up the thick layer of parasitic contractors and investment funds, often with silent partners from around the world, who have covered Washington D.C. wall to wall like a lush carpet, and thereby, destroyed our nation. To follow the Constitution and to serve our citizens is our duty.

Emanuel Pastreich

May 14, 2022

How to Stop the Next Pandemic?

Yes, I have some good ideas about how to prevent the next pandemic. The medical procedure is quite systematic and clear. First you seize the assets of the central individuals in private equity, in major pharacetical corporations, and in big tech who are leading the effort. Once they can no longer use their money, bring charges against them and imprison them after the entire story has been made public.

Then you declassify all the psychological operations and interference/disinformation programs involved.

After that, I suggest taking a lot of vitamin C, avoiding processed foods, and getting plenty of sleep.

이만열 특강 5월 14일 (토) “한국인만몰랐던 더 큰 대한민국” 여수 시민회관 (무료)

14일 (토) “한국인만몰랐던 더 큰 대한민국” 특강 여수 시민회관

 전라남도 여수시 좌수영로 69 

(무료)

국제혁명당 공동대표

Lock up the bogus, pay-to-play “libertarians

We have so much of this “libertarian” ideology floating around in conspiracy circles, that is no doubt funded by the billionaires in secret as a fake, dead-end, confusing, anti-establishment path for the foolish.

According to the “libertarians” the problem is all with government, and with our bad habits. Taxes should be ended because they are a fraud from the beginning. The assumption in their arguments is that somehow those billionaires became billionaires because they were smart and hard working, unlike us. But the bottom line is that the billionaires are criminals who have stolen most of that money from us through investment banks and who are are reducing us to slavery.

Yes that tax system exploitative and wrong for the working man. It was a mistake from the beginning to have taxes based on income. But the liberatarians will never suggest that taxes could be based on assets, not income. What about the billionaires and their pets and lackeys?

The real liberatarian would say,

“they got rich by stealing from us through the Federal Reserve, or through the COVID 19 pandemic. The tax for them should not be income tax. Their assets should be seized to compensate the millions of victims. Call it is a tax if you want. But I think it is simply justice, in accord with the sacred Constitution.”

So far, I have not met such a real liberatarian. All I see are blow-up, gilded, pay-to-play liberatarians, sucking at the teat. They might as well be on the Trilateral Commission, Council on Foreign Relations, or ALEC for all I can see.

바른 눈을 가진 한국인이 꿈꾸는 국혼(國魂)

Korea IT Times

“바른 눈을 가진 한국인이 꿈꾸는 국혼(國魂)”

 2022년 5월 2일 

임마누엘 페스트라이쉬

국가의 격이 높아지고 경제발전이 급격히 부상한 대한민국에 대해 필자는 외국인으로서 매우 복잡한 감정을 갖게 된다. 최근 서양 문명이 갈수록 사양(斜陽) 길에 접어드는 것을 보면서 동양문명, 특히 활기찬 많은 한국의 위대한 정신문화속에서 새로운 영감과 새로운 가치관을 찾는다. 한국의 전통 사상과 철학은 서양문명과 대체 할수 없는 특별한 가치가 있기 때문이다.

아편전쟁 이후 지구의 보편적인 기준으로 간주 되어온 서양문명은 과학, 인문학, 행정 외교안보 분야에서 위상이 많이 퇴색됐다. 어느 언론에서도 과거 서양의 권위를 읽기가 어렵다. 이러한 변천속에서 필자는 보물처럼 숨겨진 한국인들의 철학과 미학, 행정학 등 건전한 정신과 생활 습관을 체험하고있다. 하지만 정작 한국인들은 그들의 성숙한 국혼을 제대로 활용하지 못하고 있다. 한국은 오히려 역방향으로 가고 있는 것 같다. 많은 한국인들은 맥도날드와 스타벅스가 표상하는 서양의 표면적인 소비 문화에 집착하는데 비해 한국의 전통문화와 미래는 고민하지 않는다.

왜 한국인들은 한국인만의 큰 희망이자 미래의 산물인 전통문화를 무시하는가? 한국이 보유하고 있는 고유하고 질 높은 전통 문화는 바로 미래를 증명하는 새로운 희망이다. 하지만 그들 자신의 발밑에 켜진 등불은 보지못하고 멀리 보이는 썩은 서양문화, 광적인 소비문화에 매력을 느끼는지 불가사의한 일이다.

물론 국제공동어로 정착된 영어사용은 편리성이 우세하고 과학은 지난 300년 동안 대단한 업적을 세웠으니 그 전통을 버리면 안 된다. 그러나 시간의 바퀴는 서양의 과학과 교육, 그리고 외교안보 여러면에서 붕괴를 보이는 길로 접어들었다.

한국인들이 주체성을 급히 회복하지 못하면 급속히 재편되는 문화의 소용돌이 시대에 상당한 위험과 비극을 초래할 수 있다. 지난 60년 동안 빠르게 성장한 경제발전 속에서 한국인들은 높은 교육수준과 과학기술 업적이 놀랄만하다. 특히, 한국은 세계적으로 치안이 좋고 생활수준이 높아 외국인들의 부러움을 사는 나라중 하나다. 그럼에도 불구하고  한국 지식인들은 한국전통문화에 대한 긍정적인 태도보다는 여전히 서양문화를 무조건 모방만 한다.

고대부터 20세기까지 한국의 우수한 전통을 재평가 하는 한국 지식인이 누가 있는가?  “중국은 역사상 한국의 일부였다” 를 출간한 역사학자 심백강 박사를 제외하고는 어느 누구도 찾기 힘들 것 같다. 그 이유는 부족한 교육수준의 문제가 아니다. 한국 만큼 미국의 하버드대 박사들이 많은 나라는 미국 빼고 없다. 한국의 미래를 제대로 생각하지 못하는 이유는 주체성의 문제이다. 국혼이 바로 서지 않는다면 아무리 교육 수준이 높다하더라도, 기술이 발전하더라도 한국이 나침판 없는 배처럼 나라는 제대로 방향을 잡기 어려울 수 있다. 그래서 반도체 개발 투자보다 한국의 보물인 전통을 찾고 바른 국혼을 잡는 것이 한국의 미래 발전의 필수 조건이다.

한국은 미국 헌법의 문헌을 모방했지만 정치철학과 건국정신 파악이 중요했다.

미국은 한국인들의 향수다. 그러나 미국의 투명한 정치 및 합리적인 행정은 이제 많이 쇠태 했다. 필자가 보기에 한가지 미국이 성공적인 기반을 구축한 것은 헌법이다. 한국도 미국 헌법을 모방했다. 그런데 미국 헌법의 성립 과정을 생각 해보자. 독립전쟁이 끝난 다음, 1787년에 몇 명의 애국정신을 갖고 있는 지식인들이 겨우 2주간 한방에 모여서 뜨거운 논쟁을 하면서 새로운 나라를 위한 제헌회의를 열었다. 그러나 250년 동안 미국의 나침판 역할을 한 미국 헌법은 그 20명들의 상상으로 만든 것이 아니다. 고대부터 서양의 정치철학, 특히 플라톤, 아리스토텔레스, 키케로 등 고대 그리스 및 로마 철학가 사상과 행정을 참고로 가장 우수한 사례를 고대 정치 전통에서 발췌해서 헌법으로 제정한 것이다.

미국 헌법은 그 후 프랑스 혁명을 비롯해서 전 세계에 큰 영향을 미쳤다. 그런데 지금 한국인의 태도를 보자. 당시의 미국하고 반대의 모습을 보인다. 특히 대한민국이 1987년 헌법을 준비했을 때, 미국 헌법 그 문헌을 모방한 것 같다. 잘 모방한 것도 아니고, 결과는 미국 헌법 정도도 안되는 헌법을 만들어 냈다. 만약 한국이 미국 헌법을 배우려면, 그들의 콘텐츠 자체를 모방하는 것보다는 한국과는 다른 서양 문화에서 정치철학을 기초로 한 그 당시의 미국 건국 정신을 파악하고 그 건국의 방식을 배우는 것이 더 큰 의미가 있을 것이다.

즉 대한민국 또는 통일 한반도가 한국의 고대부터 근대까지 위대한 정치철학, 각 왕조의 우수한 행정 사례, 그리고 중국 고대 정치철학을 깊이 생각해서 그 문화와 역사의 흐름을 바탕으로 한국에 맞는 새로운 행정 방법을 찾고 새로운 한국의 정신을 세우면 된다. 한국의 전통과 국혼을 활용하고, 서양 전통도 일부 활용해서 한국인들이 휼륭한 헌법을 세우면 국민들 한테 많은 희망을 주고 전 세계에서 모범국가의 사례를 만들수도 있다.

한국인들은 그런 새로운 헌법 준비가 충분히 가능하다. 물론 쉬운 것이 아니지만 한국 전통에 도움이 되는 콘텐츠가 있다. 한국인들도 충분히 그런 제헌 회의를 할수 있는 능력도 있다. 문제는 아무리 하버드대학의 박사학위 소지자가 많아도 한국인들이 한국의 역사, 문화 습관 및 정치철학을 모르고 또한 알려고 노력도 하지 않기때문에 어려워진다.

아무리 서양의 문화가 썩어서 붕괴되더라도 한국인들은 나라의 미래를 한국의 과거 역사에서 찾을 생각을 못한다. 세계적으로 보기 드물게 급속히 발전한 한국의 맹점이 바로 여기 있다. 이제는 “국혼이 바로 선 나라-한국” 이라는 자부심을 구축할 때가 왔다. 돈, 예산의 문제 아니다. 교육 기술의 문제도 아니다. 기하급수적으로 해체되는 서양, 미국, 호주, 유럽의 문화, 행정제도를 보자. 한국이 잘못된 서양의 사례를 따라하면 절대 안 된다는 교훈을 받을것이다. 한국만의 전통 문화 자부심을 세울 시간이 얼마 남지 았았다.

필자는 미국인으로 한국에서 살고 있다. 외국인의 눈으로 보이는 느낌은 지금 한국인의 의식은 명나라 말기 조선왕조 그 시대의 한국인 하고 비슷한 점이 많다. 임진왜란 이후 수 많은 명나라 지식인들은 조선으로 왔다. 그만큼 중국 국내의 제도 붕괴와 정치 싸움이 심했다.

그런데 당시 한국인들은 명나라의 심각한 상태를 잘 파악 못했다. 왜냐하면 명나라의 문화, 명나라 철학, 명나라 과학기술의 표준 등이 한국 국내에서 항상 모범이 되었기 때문에. 명나라의 위기는 아무리 심하더라도 눈에 안 보였다. 많은 조선시대의 지식인들은 명나라는 영원히 변하지 않고 또 같이 있을 것이라고 생각했다.

그런데 역사에는 300년 가는 왕조는 많지 않다. 항상 나라의 제도가 발전 할때도 있고 후퇴할 때도 있어 반복되고 있다. 이제 미국, 그리고 유럽은 명나라하고 비슷하게 내려가는 길로 접어들었다. 물론 그 과정은 오래 걸릴수 있지만, 한국인들은 좀더 빨리 그 사실을 파악하고 한국의 본질적인 철학 및 정신부터 찾아서 한국이 무엇인지를 깊이 고민하고 한국의 오래된 역사속에 존재 하는 미래 도전의 해결방법을 발견하면 한국의 진정한 성공은 가능할 것이다.

国際社会で重要な役割を担う日本にとって、朝鮮半島統一がもたらすインパクトとは パストリッチ

The Scientific Basis for Mask Mandate and Social Distancing

Yes, of course there was a scientific basis for the mask mandates and the social distancing policies enacted around the world that have destroyed human civilization and concentrated wealth in the hands of the very, very few. Masks and social distancing was based on real science, on real experiments. The experiments were carried out in places like the Guantánamo Bay Detention Center set up by the Bush administration on January 11, 2002; set up in a legal grey zone, on land that did not belong to anyone, and thus could be taken over by military contractors, private equity and a host of parasitic interest groups which have still yet to have their masks ripped off.

Here they conducted the experiments on how to destroy the human mind, how to modify behavior through psychological trauma and the repetition of mindless patterns and rituals until the weaknesses of the brain were fully exploited.

Then they went global, like Amazon or Facebook, like Twitter or Oracle, with their technology for destroying the human will, for collapsing the ability of citizens to think for themselves.

The entire world is subject to unending trauma and the repetition of falsehoods in accord with those experiments. That is the science of COVID-19.

Of course they blame in the Chinese Communist Party, or the Jesuits and the Masons. That blame is not 100% wrong, but everyone knows that it is not the whole truth, not even close.

Who was behind these gruesome experiments? That is what we must demand now. We do not have much time.

Also, we cannot be so intellectually lazy, so ethically sloppy as to blame the just CIA and the Pentagon. Those attack dogs were horrific, but they were just taking orders from behind the curtain. Do we have the bravery to pull back that curtain?

Before we were civilized

This quote from the Lakota philosopher John Fire Lame Deer speaks not only about the manner in which the entire civilization of the natives was systematically destroyed, but also about how all civilizations have been torn apart since the enclosure acts of the late 18th century that created an extreme concept of private property, since the radical exploitation of the New World by the Spanish and the Portugese. Of course evil existed long before that, but we have been struck down by a virus of the mind that renders us all killers, whether we know it or not. And now the United Nations and other organizations, tell us it is our duty to make other nations, who still follow the old way, who still have harmony between humans and nature, to make them modern.

“Before our white brothers arrived to make us civilized men,

we didn’t have any kind of prison. Because of this, we had no delinquents.

Without a prison, there can be no delinquents.

We had no locks nor keys and therefore among us there were no thieves.

When someone was so poor that he couldn’t afford a horse, a tent or a blanket,

he would, in that case, receive it all as a gift.

We were too uncivilized to give great importance to private property.

We didn’t know any kind of money and consequently, the value of a human being

was not determined by his wealth.

We had no written laws laid down, no lawyers, no politicians,

therefore we were not able to cheat and swindle one another.

We were really in bad shape before the white men arrived and I don’t know

how to explain how we were able to manage without these fundamental things

that (so they tell us) are so necessary for a civilized society.”

– John (Fire) Lame Deer, Sioux Lakota – 1903-1976

“Der Lockdown in Shanghai – Wer steckt dahinter?”

“Der Lockdown in Shanghai – Wer steckt dahinter?”

ÜberDenken

19. April 2022

Die Zeitungen und sozialen Medien werden seit einer Woche mit schrecklichen Bildern des Lockdowns von Shanghai überschwemmt, ein gigantisches Unterfangen, das Millionen von Chinesen wochenlang in ihren Häusern gefangen hält und den Zugang zur Grundversorgung stark einschränkt.

Bilder von Bürgern, die frustriert aus ihren Wohnungen schreien oder in bewegenden Selbstgesprächen aus tiefstem Herzen protestieren, Videos von Drohnen und Robotern, die durch die leeren Straßen Shanghais patrouillieren, vermitteln uns eine erschreckende Vision der totalitären Herrschaft durch Technologie, die so viele vorausgesagt haben.

Die zugrundeliegende Botschaft ist, dass China die Ursache für diesen Albtraum ist.

Die offizielle Darstellung der Stadt Shanghai, die auch von der Kommunistischen Partei Chinas nicht dementiert wird, ist so extrem, dass man sich darüber lustig machen kann.

Eine neue Zero-Covid-Politik, für eine gefälschte, nicht existierende Krankheit, wurde allen Shanghaier Bürgern auferlegt, zunächst auf der Ostseite des Huangpu-Flusses ab dem 28. März und dann für die gesamte Stadt ab dem 1. April.

Angeblich sollen alle Bürger auf COVID-19 getestet werden. Medienberichten zufolge wurden nur 26.087 neue Corona-Fälle festgestellt, und von diesen waren nur 914 symptomatisch (und es gab keine Bilder von Leichen auf dem Boden, wie es in Wuhan Ende 2019 der Fall war).

Das heißt, dass die Begründungen für den Lockdown so absurd sind, dass der gesamte Vorgang zur Farce wird, vielleicht eine Aktion, die den Bürgern zeigen soll, dass sie genau das tun müssen, was man ihnen sagt, egal wie lächerlich und unbegründet die Voraussetzungen sind.

Die westlichen Medien hatten eine fertige Antwort auf das, was vor sich ging: Die Kommunistische Partei Chinas, die ihren undemokratischen sozialistischen Ideen folgt, verletzt die Grundrechte der Bürger, die wir Westler respektieren.

Der Amerikaner Jack Posobiec, der sich selbst als “altgedienter Geheimdienstoffizier” bezeichnet, schrieb auf Twitter ausführlich über den Lockdown, gab dem Kommunismus die Schuld und machte Aussagen wie “Das macht die KPCh mit den 26 Millionen Menschen in Shanghai”.

Human Rights Watch war schnell dabei, China für seine Menschenrechtsverletzungen in Shanghai zu verurteilen, und erklärte am 6. April, dass “die chinesische Regierung das Recht auf Gesundheit und andere grundlegende Rechte in ihrer Reaktion auf die Covid-19-Welle im Land respektieren sollte”, tat dies aber ohne jeglichen Hinweis auf ähnliche oder noch schlimmere Maßnahmen, die auf der ganzen Welt durchgeführt werden.

Das Problem ist, dass der Lockdown zwar dem Kommunismus angelastet wird, es aber in der kommunistischen Tradition Chinas keinen Präzedenzfall für das Zuriegeln einer Großstadt gibt; kein Teil der Durchsetzung des Technofaschismus kann auf die Aufrufe von Mao Zedong und Zhou Enlai zum Klassenkampf und zum Widerstand gegen den Imperialismus zurückgeführt werden.

Das Vorbild für den Lockdown von Shanghai ist jener von Boston nach dem Bombenanschlag auf den Boston-Marathon am 15. April 2013, also vor genau neun Jahren. Damals nutzte die US-Bundesregierung, insbesondere das FBI, einen undurchsichtigen Vorwurf eines Terroranschlags (an dem nach wie vor ernsthafte Zweifel bestehen) als Vorwand, um weite Teile der Stadt Boston abzuriegeln und die Bürger in ihren Häusern einzusperren, während bewaffnete Polizisten durch die Straßen patrouillierten.

Die Frage, die wir uns stellen sollten, ist, ob das, was in Shanghai geschieht, von denselben Leuten organisiert wird, die den Lockdown von Boston und ähnliche Abriegelungen in der ganzen Welt in den letzten zwei Jahren organisiert haben, und nicht von der Kommunistischen Partei Chinas – oder nicht in erster Linie von der Kommunistischen Partei Chinas.

Schreckliche Videos von Chinesen, die Selbstmord begehen, indem sie aus dem Fenster springen, waren ebenfalls weit verbreitet, und sie könnten echt sein – aber es gibt keinen Grund anzunehmen, dass etwas wahr ist, nur weil es weit verbreitet wird.

Ein anderes populäres Video zeigte einen hundeförmigen Roboter (der einem Boston Dynamics SpotMini ähnelt), der mit einem Mikrofon auf dem Rücken durch die Straßen patrouilliert und die Menschen in Shanghai auffordert, im Haus zu bleiben. Jeder, der das Video mit kritischen Augen betrachtete, musste zweifeln. Der Lautsprecher wurde nachlässig mit Absperrband auf den Rücken des Roboters geklebt, was wie ein unvorsichtiger Trick aussieht, und er war ganz sicher nicht repräsentativ für die Regierungspolitik.

Aber der Hinweis darauf, dass dieser Lockdown stille Partner hat, die nichts mit der KPCh-Bürokratie zu tun haben, war das ständige Gezeter in den westlichen Medien über das Leiden der Tiere in Shanghai. Bilder von lebenden Katzen, die zusammengetrieben und in Säcke zur Entsorgung gesteckt wurden, waren überall im Internet zu sehen, ebenso wie das Video eines Chinesen, der einen Hund, der Schmerzen hatte, grausam mit einem Gerät festhielt und ihn dann mit anderen verletzten Hunden in einen Container warf. Obwohl das Video sicherlich verstörend war, traue ich es den entsetzten Amerikanern zu, sich auch nur ein paar Minuten lang ein Video von einem fabrikmäßigen Schlachthof in den Vereinigten Staaten anzusehen.

Die Fokussierung auf Tierquälerei ist ein Standard in der Operation zur Dämonisierung Russlands in der Ukraine. So wurde beispielsweise ein Aufruf des “Soi Dog”-Mitbegründers John Dalley zur Hilfe bei der Rettung der Hunde und Katzen in der Ukraine in den Vereinigten Staaten breit gestreut.

Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass der Lockdown von Shanghai für das westliche Publikum als Äquivalent zur russischen Invasion in der Ukraine vermarktet wird. Es wird das Bild einer grausamen, totalitären kommunistischen Regierung in China gezeichnet, die die armen Bürger Shanghais unterdrückt, die sich danach sehnen, von diesen unvernünftigen “Zero-Covid”-Beschränkungen befreit zu werden (es wird jedoch nicht angedeutet, dass die Lockdowns selbst falsch sind).

MSN berichtete:

Es gibt Videos von eingesperrten Einwohnern, die skandieren “Wir wollen Essen” und “Wir wollen Freiheit”. In einem Video sind Bürger zu sehen, die auf ihre Balkone gehen und gegen die mangelnde Versorgung protestieren.

Aber die Videos, die Berichte, sind einfach zu perfekt, zu sorgfältig inszeniert.

Shanghai Shutdown als Krieg mit anderen Mitteln

Die Einzelheiten des Vorgehens amerikanischer Agenten in Zusammenarbeit mit korrupten chinesischen Beamten bei der Planung und Durchführung des Lockdowns von Shanghai sind mir nicht bekannt. In Anbetracht der völlig spekulativen und oft eklatant falschen Berichterstattung, die heutzutage als Journalismus durchgeht, hoffe ich jedoch, dass man mir verzeiht, wenn ich auf der Grundlage der zahlreichen Beweise, die ich in englischer und chinesischer Sprache gelesen habe, Rückschlüsse darauf ziehe, was hinter den Kulissen vor sich gehen könnte.

Der Lockdown Shanghais muss zunächst aus der richtigen geopolitischen Perspektive betrachtet werden.

China wurde in den letzten zwei Monaten von Washington D.C. auf höchster Ebene unter Druck gesetzt, um jede mögliche Zusammenarbeit mit der Russischen Föderation zu vereiteln, seit russische Truppen in die Ukraine einmarschiert sind.

Betrachten wir die kritischen Ereignisse, die zu dem Lockdown führten.

US-Präsident Joe Biden warnte die Volksrepublik China am 18. März in einem Gespräch mit Präsident Xi Jinping, dass es ernste Konsequenzen für China geben würde, wenn es Russland in irgendeiner Weise unterstützen werde, sei es wirtschaftlich oder insbesondere militärisch. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, erklärte:

Er machte deutlich, welche Folgen es hätte, wenn China Russland bei seinen brutalen Angriffen auf ukrainische Städte und Zivilisten materiell unterstützen würde.

Wir wissen nicht, was Biden gesagt hat, aber nur drei Tage später, am 21. März, befand sich der China Eastern Airlines-Flug 5735 auf dem Weg zu einer sanften Landung auf dem internationalen Flughafen von Guangzhou, als er plötzlich auf unerklärliche Weise im Sturzflug abstürzte. Die Ursache des Absturzes ist auch drei Wochen später noch nicht geklärt.

Viele Chinesen glauben den Argumenten in den Videos, die kurz nach dem Vorfall auf Weibo (und anderswo) gepostet wurden, dass der Absturz das Ergebnis einer Entführung aus der Ferne war (ähnlich wie bei den Abstürzen vom 11. September 2001), die wahrscheinlich von den Vereinigten Staaten durchgeführt wurde. Die Geschichte wurde vom Blog “State of the Nation” bestätigt, das sich mit den amerikanischen Geheimdiensten befasst. Auch die unerhörte Entscheidung, ein siebenköpfiges Team aus den Vereinigten Staaten in die offizielle Untersuchung dieses Absturzes im Inland einzubeziehen, lässt auf etwas Ungewöhnliches schließen.

Dann, am 28. März, führte die Stadtregierung von Shanghai, nicht die Zentralregierung in Peking, die die Beschränkungen gelockert hatte, plötzlich eine radikale COVID-19 “Null-Toleranz”-Politik ein.

Wenn Geheimdienstmitarbeiter der Vereinigten Staaten China eine eigene “Ukraine” geben und ein neues Feld für die Unruhestiftung finden wollten, die sie zuvor in Hongkong finanziert hatten, war Shanghai die logische Wahl.

Shanghai ist von globalen Finanzinteressen durchdrungen, da sich dort die Hauptsitze (oder zumindest die wichtigsten Niederlassungen) aller großen multinationalen Investmentbanken und internationalen Unternehmen befinden. Ihr Einfluss auf die chinesische Wirtschaft ist nach wie vor immens.

Shanghai hat eine über hundertjährige Geschichte als Zentrum des globalen Kapitals mit einer parasitären Beziehung zum Rest des Landes. Schließlich war es Shanghai, das den Bürgern der kaiserlichen Mächte bis in die 1940er Jahre Extraterritorialität bot.

Dieser Tradition folgend hat Shanghai heute die extremste Sonderwirtschaftszonenpolitik aller Städte in China, die es ausländischen Unternehmen erlaubt, eine breite Palette von Aktivitäten ohne Genehmigung der Regierung zu betreiben.

Um den Anforderungen multinationaler Unternehmen gerecht zu werden, hat die Regierung von Shanghai Dienstleistungen privatisiert und technologische Lösungen für so gut wie alles gefördert. Shanghai hat mit so viel Enthusiasmus intelligente Netze, 5G, Online-Governance und Automatisierung eingeführt, dass die Stadt in diesem Jahr von Juniper Research den ersten Platz unter den Smart Cities weltweit erhielt.

Shanghai hat den roten Teppich für das globale Finanzwesen ausgerollt, indem es ausgewählten institutionellen Anlegern besondere Privilegien einräumt, sich für so gut wie alle Investitionen aus dem Ausland öffnet, die Derivatemärkte ausweitet und Investmentbanken erlaubt, ihre eigenen “Vermögensverwaltungs-Joint Ventures” zu gründen.

Wer könnte auf chinesischer Seite am Lockdown von Shanghai beteiligt sein?

Es gibt viele in Shanghai aktive Milliardäre mit engen Verbindungen zur globalen Finanzwelt, die versucht sein könnten, die Rolle eines Ihor Kolomojskyj zu spielen, des Milliardärs, der den derzeitigen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj auf Anregung der USA ins Leben gerufen hat.

Wir wissen zum Beispiel, dass der Milliardär Ma Yun (Jack Ma), der enorme Summen von Goldman Sachs und anderen amerikanischen Investmentbanken erhalten hat, als er Alibaba als globalen Marketing- und Vertriebsgiganten gründete, der mit Amazon konkurriert, mit der chinesischen Politik sehr unzufrieden war.

Ma ist bei den Globalisten sehr beliebt, und er ist Mitglied des Kuratoriums des Weltwirtschaftsforums.

Obwohl die Details nicht bekannt sind, geriet Ma mit seinem Vorstoß für die globalistische Agenda in China vor zwei Jahren in Konflikt mit den staatlichen Planern in Peking, einschließlich Xi Jinping.

Ma gründete die “Ant Group”, eine Finanzinstitution, die das Finanzwesen durch die Schaffung eines unregulierten Bankensystems revolutionieren sollte.

Es heißt, er habe am 24. Oktober 2020 eine Rede gehalten, in der er weitreichende Veränderungen im Bankensystem forderte. Daraufhin ging die Zentralregierung gegen seine Aktivitäten vor, und er wurde seitdem nur noch selten in der Öffentlichkeit gesehen.

Der Hauptsitz von Alibaba befindet sich in Hangzhou, in der Nähe von Shanghai, und hat seine größte Präsenz in Shanghai.

Es gibt auch amerikanische Milliardäre, die daran interessiert sind, Shanghai als eine Möglichkeit zu nutzen, um China für ausländisches Kapital zu öffnen. Stephen Schwarzman, CEO der Private-Equity-Firma Blackstone, hat beispielsweise viele Intellektuelle und Regierungsbeamte in der Kommunistischen Partei Chinas mit seinem Geld gekauft, vor allem mit den mehr als 100 Millionen USD, die er unter anderem für die Einrichtung des angesehenen “Schwarzman Scholars”-Programms an der Tsinghua-Universität spendete.

Ein weiterer amerikanischer Milliardär, der stark in China investiert ist, ist John Thornton, Gründer des John L. Thornton China Center an der Brookings Institution. Thornton ist Mitglied des Internationalen Beirats der “China Investment Corporation” (Chinas Staatsfonds) und drängt ständig darauf, den ausländischen Einfluss auf Chinas Finanzpolitik zu erhöhen.

Der Lockdown von Shanghai und die globale wirtschaftliche Störung

Die durch den Lockdown Shanghais verursachte wirtschaftliche Störung wird in den Konzernmedien bereits als Grund für Verzögerungen bei der Produktion und Auslieferung von Elektronik, Autos und anderen Haushaltsgütern angepriesen, die in Shanghai produziert, über Shanghai verschifft werden oder von dort hergestellten Teilen abhängig sind. Obwohl diese Störung wahr ist, gibt es allen Grund zu der Annahme, dass diese Situation ausgenutzt und übertrieben wird, um die Bemühungen der Superreichen zu rechtfertigen, die Weltwirtschaft weiter zu zerstören und die Bürger der Erde zu verarmen.

Die Kombination einer Ukraine-Krise, die eine plötzliche Verknappung von Agrargütern, Rohstoffen, Erdgas und Industriegütern rechtfertigt, mit einer Shanghai-Krise, die den Welthandel zum Erliegen bringt, bietet den Globalisten die Möglichkeit, so ziemlich jede Störung zu erklären.

Es gibt bereits Pläne, eine ähnliche Nulltoleranzpolitik in der Stadt Guangzhou, einem anderen wichtigen Produktions- und Finanzzentrum, einzuführen. Die daraus resultierende Verlangsamung der Wirtschaft, die Unterbrechung der Versorgungsketten, die steigende Inflation und die Verknappung werden genau das sein, was der Arzt verordnet hat.

Die Wirtschaftskrise, die durch den Lockdown von Shanghai ausgelöst wurde, wurde auch als Argument für die verstärkte Durchführung von Impfungen in China und für die Einführung der ersten in China hergestellten mRNA-COVID-19-Impfstoffe herangezogen, so das Nationale Zentrum für Seuchenkontrolle und -prävention in China.

Unterschiede zwischen Russland und China

Es gibt deutliche Unterschiede in der Art des Angriffs auf Russland durch die Ukraine und auf China durch Shanghai. Die Vereinigten Staaten und China sind, auch wenn in den letzten zehn Jahren immer wieder von Krieg die Rede war, hochgradig integrierte Volkswirtschaften, die selbst inmitten eines radikalen politischen Theaters eng zusammenarbeiten. Außerdem hat sich China geweigert, auf die Versuche zu reagieren, es zu militärischen Aktionen in Taiwan, Hongkong oder dem Südchinesischen Meer zu bewegen. Der Angriff musste daher auf verdeckte und undurchsichtige Weise erfolgen, um den Anschein zu erwecken, dass die Kommunistische Partei Chinas die Ursache des Problems ist, weil sie die Bevölkerung von Shanghai misshandelt. Bis heute ist in der öffentlichen Diskussion nirgends eine Spur der amerikanischen Hand zu finden.

Russland hingegen hat sich den Vereinigten Staaten nie so stark angenähert wie China nach dem Treffen von Präsident Richard Nixon mit dem Vorsitzenden Mao Zedong im Jahr 1972, und auch die Volkswirtschaften der Vereinigten Staaten und Russlands sind nicht so stark integriert. Es gab zwar Russen, die in den Vereinigten Staaten studierten, aber ein Studium in Amerika hatte für Russen nicht die gleiche Anziehungskraft wie für Chinesen in den letzten dreißig Jahren.

Obwohl es also amerikanische Investitionen in Russland und amerikanische Einmischung in Russland gibt, ist Russland nicht so tief in die amerikanische Logistik- und Lieferkette integriert, und amerikanische Investmentbanken haben weniger Verbindungen und finanzielle Interessen.

Was getan werden muss

Die Chinesen haben ihren Teil zum Great Reset beigetragen, indem sie als Versuchskaninchen für soziale Kreditsysteme dienten, die eine ständige Überwachung und die Bewertung der Bürger durch KI ermöglichen, sowie für die vorgeschriebene Nutzung digitaler Zahlungssysteme. Die Globalisten haben höchstwahrscheinlich China für diese Experimente ins Visier genommen, bevor sie auf die ganze Welt ausgedehnt werden, denn die Betonung der technologischen Entwicklung in der chinesischen Gesellschaft und die chinesische Naivität in Bezug auf die negativen Auswirkungen technologischer Innovationen auf die menschliche Gesellschaft haben das Volk zu leichten Opfern gemacht.

Diese technofaschistische Politik wird von vielen Bürokraten in der Kommunistischen Partei Chinas gefördert, aber sie hat ihren Ursprung nicht in China. Sie sind lediglich Teil einer globalen Strategie zur Kontrolle der Weltwirtschaft durch die Finanzeliten, die den Chinesen schmeicheln und dazu gratulieren, wie wirksam ihre Reaktion auf COVID-19 sei und wie groß das Potenzial, durch KI Innovationsführer zu werden.

Als Antwort auf die derzeitigen Bemühungen der Globalisten, durch Operationen wie den Lockdown von Shanghai unnötige Konflikte zwischen den Nationalstaaten und innerhalb der Nationen heraufzubeschwören, ist ein Bündnis der Bürger in China, Russland, den Vereinigten Staaten und anderen Ländern gegen die Machenschaften der multinationalen Investmentbanken und Konzerne dringend erforderlich – ein Bündnis, das an die internationalistischen antifaschistischen Bewegungen der 1930er Jahre erinnert.

Der Lockdown von Shanghai sollte die Isolation des Einzelnen in einem technologischen Gefängnis verstärken und gleichzeitig die Distanz zwischen Amerikanern (Westlern) und Chinesen vergrößern, die zusammenarbeiten sollten, um der Bedrohung durch den Techno-Faschismus zu begegnen. Es ist an der Zeit, dass wir alle gemeinsam darauf reagieren.